Freitag, 2. März 2018

Freier Eintritt als Skandal


Die Süddeutsche Zeitung berichtet: "Eine besondere Form des Rabatts hat nun beim Ägyptischen Museum in Turin, einer der bedeutendsten derartigen Einrichtungen der Welt, zu einem Skandal geführt. Denn seit dem vergangenen Monat gilt dort die Regel, dass Paare arabischer Herkunft nur den Eintrittspreis für einen Besucher zu entrichten haben, wenn sie zu zweit die Sammlung besichtigen wollen. Die "Fratelli d'Italia" ("Brüder Italiens"), eine kleine, rechtsgerichtete Partei, nahmen den Rabatt am vergangenen Freitag zum Anlass einer Demonstration vor den Toren des Museums, um gegen die "Diskriminierung" von Italienern in Italien zu protestieren und Schilder mit der Aufschrift "keine Islamisierung" hochzuhalten. Christian Greco, der Direktor des Museums, verließ daraufhin sein Büro und erklärte den Demonstranten, es gebe viele Maßnahmen, um den Museumsbesuch zu fördern, darunter den gleichen Rabatt für alle Paare am Valentinstag und den freien Eintritt für Studenten an Dienstagen. Ferner überreichte er der Sprecherin der Demonstranten eine Freikarte."

Der ganze Artikel hier.

Keine Kommentare: