Freitag, 6. Mai 2016

Beschaffungsmaßnahme oder: Jagen/Sammeln

Das Camp einer Gruppe von US-Amerikanern bei Urtyn Obo in der Mongolei, 1928. Die Millionenschweren Beschaffungsexpeditionen finanzierten oft Geschäftsleute aus New York, die sich nicht selten der Jagdgesellschaft anschlossen. Das Erlegen der Tiere konnten viele der reichen Jäger so mit wissenschaftlichem Forschergeist und Bildungszwecken rechtfertigen.

Keine Kommentare: