Samstag, 8. Oktober 2011

Hamburg Altona - basisdemokratisch...

Ein Artikel in der heutigen WELT (hier) weiß Neues aus dem vor der Schließung durch Bürgerprotest bewahrte Museum Hamburg Altona. Erstens sind die Besuchszahlen gestiegen, was erwartbar war im Hype um Schließung und Rettung. Aber eine Steigerung um 500% ist schon beachtlich. Und: es weist einiges drauf hin, daß dieses Interesse nicht nachlässt.
Das könnte mit der zweiten Nachricht zusammenhängen: jetzt wird nämlich die Bürgerbeteiligung i m Museum praktisch. "Seit einigen Monaten tagt ein Runder Tisch in den Räumen des Museums, zu dem auch externe Freunde des Hauses eingeladen sind. 'Durch unsere Protestaktionen haben wir erneut gesehen, wie wertvoll die Zusammenarbeit mit den Bürgern sein kann', meint Hinrichsen (Anm.: der Direktor des Museums). 'Zusammen kann man einfach mehr bewegen.'"
Tja, vielleicht entdecken auch andere Museen die Segnungen einer 'Zusammenarbeit mit den Bürgern' - möglicherweise ohne den Schock einer Schließungsandrohung zu benötigen.

Keine Kommentare: