Mittwoch, 21. Mai 2014

Schwere Krise des Kärntner Landesmuseums

Buchstäblich letztklassig hatte ich das Kärntner Landesmuseum unlängst genannt. (Hier) Und zwar in einem imaginären Ranking der neun Landesmuseen. Und das, weil sich das wegen Sanierung zum großen Teil geschlossene Museum in einem sichtbar desolaten Zustand befindet, weil es offnebar massive interne Konfilkte im Haus gibt und weil die vom Leiter des Museums veröffentlichten Texte zur Zukunft des Museums erstaunlich inhaltsleer sind.
Übertrieben dürfte das nicht gewesen sein, diese Einschätzung. Jetzt hat die Landesregierung eine Überprüfung angeordnet, durch die Amtsinspektion und die Antidiskriminierungsstelle. Der Standard dazu: "Grund für die Prüfung sind massive Spannungen zwischen Direktor Thomas Jerger und der Belegschaft, es gibt auch aufgrund mehrerer Anzeigen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft."
Zu Thomas Jerger und den Umständen seiner Berufung siehe hier und hier.

Keine Kommentare: