Samstag, 13. April 2013

Objet trouvé: Selbstmusealisierung

Der hallesche Anatom Philipp Friedrich Theodor Meckel (1756–1803) verfügte, dass sein eigener Körper nach seinem Tod seziert und sein Skelett zusammengesetzt aufbewahrt werden solle. Es wird bis heute zusammen mit den Schädeln seines Sohnes und zweier Enkel in einem offenen Schrank gezeigt, während andere Teile seines Körpers auf dem Stadtgottesacker beigesetzt wurden.

Keine Kommentare: