Freitag, 20. Juli 2012

Israel Exkursion mit Felicitas Heimann-Jelinek. Ausschreibung, Einladung

Die Israel-Exkursion unter der Leitung von Felicitas Heimann-Jelinek wurde von der Museumsakademie abgesagt. Felicitas Heimann-Jelinek führt die Exkursion nun hgemeinsam mit ihrer Kollegin durch.
Ich gebe hier ihren Einladungsbrief weiter. Kontaktadresse: FEURSTEIN@CP-ARCHITEKTUR.COM





Liebe KollegInnen und Kollegen,

(...) wir haben beschlossen, die Reise nicht ins Wasser fallen zu lassen, sondern sie privat zu organisieren.

Wir, das sind Felicitas Heimann-Jelinek, die bereits die Frühjahrs-Reise
nach Israel inhaltlich konzipiert hatte, und Michaela Feurstein-Prasser, die
im Frühjahr als Teilnehmerin der Reise dabei war und sich jetzt um die
organisatorischen Belange der Reise kümmern wird.

Die organisatorischen Belange der Reise:

Datum: 21. Oktober, 18:00 bis 25. Oktober, 18:00 (es sei denn,  wir
entscheiden uns für einen zusätzlichen Tag).

Hotel: City Hotel, Tel Aviv, wir werden Doppelzimmer reservieren, à 155
Dollar/Zimmer, incl. Frühstück. Es hat sich beim letzten Mal sehr bewährt,
dass alle im selben Hotel wohnen. Sollte jemand lieber woanders wohnen
wollen, ist das natürlich auch kein Problem.

Flug: jeder kümmert sich selbst darum, je eher, desto günstiger (bitte mit der Buchung jedoch warten, bis die Details geklärt sind und wir die Teilnahme bestätigt haben)
Kosten:  450 Euro wie gehabt, die Ermäßigung können wir leider nicht
nachlassen. (Diese Kosten würden sich auch 500€ erhöhen, sollten wir
gemeinsam mit Ihnen entscheiden einen weiteren Tag dranzuhängen)

Anmeldung:  wir sammeln derzeit die Anmeldungen per Email, wobei wir darauf
hinweisen müssen, dass wir die Reise nur dann realisieren können, wenn wir
so viele Zusagen haben wie gehabt, da sich die Reise bei weniger TeilnehmerInnen
nicht rentiert. Sobald wir wissen, dass die Reise zustande kommt (sollte bis
1. August entschieden werden), werden wir um eine Anzahlung von 150 Euro
bitten, die im Falle einer Absage auch nicht retourniert werden können. Da
wir institutionell nicht abgesichert sind, bitten wir um Verständnis für
diese  Maßnahme. Die restlichen 300€ für die Bezahlung der Kosten vor Ort
hätten wir gern eine Woche vor Reisebeginn auf unser Verrechnungskonto
überwiesen.

Wir bitten auch diejenigen unter Ihnen, die nicht an der Israel-Reise
teilnehmen werden, uns dies ehebaldigst mitzuteilen, damit wir freiwerdende
Plätze vergeben können.

Programm: Natürlich werden wir uns wie auf der ersten Reise auch auf dieser
Reise die Frage stellen, wie Zeitschichte in israelischen Museen dargestellt
wird. Abweichend vom vor  Kurzem angekündigten  war von Frau Heimann
allerdings von vornherein geplant gewesen, einige Programm-Punkte der Reise
im Mai  zu ändern (das Programm schicken wir die nächsten Tage aus).

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die von uns geplanten Programm-Punkte
ausschließlich das von der Museumsakademie ausgeschriebene Thema abdecken
werden. Insofern bietet unser Programm keine  Möglichkeit, sich dem
„klassischen“ Israel zu widmen. Sollte Ihnen dies ein Anliegen sein,
empfehlen wir Ihnen, die Reise für ein paar Tage zu verlängern.

Nach unseren Erfahrungen im Mai haben wir überlegt, die gemeinsame Reise
eventuell um einen Tag zu verlängern. Dies würden wir abhängig machen von
der Wahl der TeilnehmerInnen ( Details dazu im Programmmail in den nächsten Tagen)

Wir freuen uns auf Ihre Zusagen und auf eine bereichernde gemeinsame Reise!

Mit freundlichen Grüßen,

Felicitas Heimann-Jelinek und Michaela Feurstein-Prasser

Keine Kommentare: