Donnerstag, 15. Dezember 2011

Schlüsselobjekt (Texte im Museum 249)

Ein Text von Daniel Spoerri in der laufenden Ausstellung "Grazgeflüster" des Stadtmuseums Graz

Kommentare:

Nina Gorgus hat gesagt…

Lieber Herr Fliedl,
schon als ich diesen Text in der Grazer Ausstellung las, war ich entsetzt. Denn 2007 hatte ich in einer Ausstellung im Pariser Nationalarchiv eben 4 solcher Schlüssel der Bastille gesehen und in meiner Naivität geglaubt, es handelte sich um die echten! Völlig begeistert hatte ich darüber im Museumsblog als "Museumsgefühl" berichtet. Tja, man darf einfach nicht zu gutgläubig ins Museum gehen, oder? Schade eigentlich!
Mit schönen Grüßen aus Frankfurt, Nina Gorgus
http://www.museumsblog.de/2007/09/museumsgefuhle.html

Gottfried Fliedl hat gesagt…

Liebe Frau Gorgus,
soll man einem Museum die Macht einräumen, "Entsetzen" bei einem auszulösen?
Dem Satz "Man darf einfach nicht zu gutgläubig ins Museum gehen" stimme ich zu. Nein, das sollte man nie.
Außerdem: vielleicht gabs ja nie einen Schlüssel zu Bastille; jedenfalls benötigten die empörten Pariser Bürger ganz offenbar keinen. Mit lieben Grüßen GF