Donnerstag, 10. Februar 2011

Reaktion von Direktor Spera auf den offenen Brief von Johannes Wachten

(Mail vom 10. Februar 2011 14:48:59)

Sehr geehrter Herr Wachten,
die Hologramme auch nur in einem Hauch von einem Atemzug mit der Wiener Gesera, der planmäßigen Vernichtung der jüdischen Gemeinden im Herzogtum Österreich im Jahr 1421 durch Zwangstaufe, Vertreibung und Hinrichtung durch Verbrennen zu vergleichen, hat sie in meinen Augen derartig disqualifiziert, dass ich auf Ihre weiteren Anwürfe nicht mehr antworten werde.
Mit freundlichen Grüßen
Danielle Spera

Dr. Danielle Spera
Jüdisches Museum Wien|Direktorin
Dorotheergasse 11
A-1010 Wien
Österreich
Tel:      +431 5350431
Mobil:   +43 699 15205555
e-mail:    danielle.spera@jmw.at
www.jmw.at


Hier der Link zum Brief von Johannes Wachten, auf den Frau Direktor Spera bezug nimmt.

Keine Kommentare: